Vorstellung / Neuling in der Ahnenforschung (Riedel / Stolle / Lorenz / Hanack / Focke)

  • Hallo, mein Name ist Stephanie. Ich stecke in "den Windeln" was Ahnenforschung betrifft:-( Von daher bin ich über jeden Tipp dankbar, welche Vorgehensweise ich an den Tag legen könnte. Noch dazu, wenn man ausser Name / Geburtsdatum und -ort und -Name nicht viel vorweisen kann.

    Selbst bin ich 56 Jahre jung, keine eigenen Nachkommen. Frührentnerin.

    Ich danke für Eure Starthilfe;-)

    Stephanie

  • Ich empfehle ein kostenloses Programm namens Ahnenblatt.

    Da kann man erstmal alle Daten die man hat eintragen.

    Mit Namen Geburtsort - Datum hat man schon ne ganze Menge :)

    Dann solltest Du dir die Frage stellen, was Du möchtest, eine Ahnentafel, alles was Du kriegen kannst.

    Oder nur einen Teil oder bestimmten Zweig, oder sogar noch viel mehr. Geschichten,

    Geschwister jener, oder deren Nachkommen, mögliche Wappen?

    Geht ja theoretisch alles.

    Dann kann man schauen wo man Informationen herbekommt. Wenn Du selbst in der Stadt wohnst um die es geht, ist das das beste was deiner Forschung passieren kann. Die meisten Informationen sind im Archiv, der Stadt, Kreis etc vorhanden.

    Kirchenbücher von Kirchen sind auch noch super, dafür muss man aber wissen welcher Religion. Vorbeischauen und auf gut Glück geht zwar auch, aber noch Zeit intensiver wie wenn Du weißt welche Religion.

    Abropo, Zeit, wenn Du dich auf den Weg ins Archiv machst nimm Dir Zeit mit.

    Ein bisschen Übung der Altdeutschen Schreibschrift zu entziffern ist hilfreich. Übung dazu kann man sich im Netz holen.


    Persönlich bin ich mit allem zufrieden was ich finden kann zu meiner Familie, aber ich würde schon gern,

    die Ursprünge und Herkunft meiner Ahnen aufspüren.

    Zu deinen Namen hab ich leider keine Verbindung.

  • Vielen herzlichen Dank:-) Ich bin gerade dabei handschriftliche Eintragungen im Stammbuch Lorenz und auf der Geburtsurkunde meines Vaters zu "übersetzen". Das braucht echt Zeit.. Also vielen Dank für die vielen Anregungen.

    Stephanie