Heinrich DELINGAT (* 26.03.1891 in Alt Lubönen, Kreis Ragnit)

    • Fund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heinrich DELINGAT (* 26.03.1891 in Alt Lubönen, Kreis Ragnit)

      Der Ingenieur Heinrich DELINGAT, evangelisch, geb. 26.03.1891 in Alt Lubönen, Kreis Ragnit in Ostpreußen, Sohn der Eheleute Friedrich DELINGAT und Anna BURNATZKY (beide evangelisch), ehelichte am 27.11.1926 die Johanna Lydia GERMANN, evangelisch, geb. 30.06.1900 in Lüdenscheid, Tochter der Eheleute Friedrich GERMANN aus Beilstein (Westerwald) und der Lydia WORTMANN aus Lüdenscheid (beide evangelisch).

      Die kirchliche Trauung erfolgte am 27.11.1926 in der ev. Kirche zu Lüdenscheid und wurde am 15.04.1932 im Stammbuch von der evangelisch-lutherischen Christuskirche in Leipzig-Eutritzsch von Verwaltungsobersekretär LORENZ bescheingt.

      Der Ehe entstammt die gemeinsame Tochter Rotraut Julianne DELINGAT, geb. 28.01.1932 in Leipzig. Sie wurde am 18.04.1932 in der ev.-luth. Christuskirche in Leipzig-Eutritzsch getauft. Taufpaten waren Herta GOOSMANN aus Hamburg und Kurt GERMANN aus Lüdenscheid in Westfalen.

      Heinrich DELINGAT starb einem nicht offiziellen Eintrag zufolge am 19.04.1956 in Wuppertal-Elberfeld (dort auch bestattet).

      Quellen:
      Stammbuch, dilibra.com/ahnenforschung/1345
      Standesamt Schillehnen, Geburtsregister Nr. 8/1891 (die Register gelten als verschollen)
      Standesamt Lüdenscheid, Geburtsregister Nr. 511/1900
      Standesamt Lüdenscheid, Heiratsregister Nr. 244/1926
      Standesamt Leipzig I, Geburtsregister Nr. 389/1932